Arbeitsorganisation im Betriebsrat

Viele Betriebsräte stellen fest, dass viel zu häufig nur reagiert statt agiert wird. Die Möglichkeit, sich zu positionieren und eigene Themen systematisch abzuarbeiten, ist im normalen Alltag oft nicht möglich. Die Fülle der Aufgaben und Problemstellungen erfordern vom Betriebsrat eine systematische und planvolle Vorgehensweise, um die vorhandenen personellen Ressourcen möglichst optimal einzusetzen und für die Beschäftigten ein Höchstmaß an Erfolg zu erzielen.

Im Rahmen einer (firmeninternen) Klausurtagung kann sich das gesamte Gremium die Zeit nehmen, um ungestört anstehende Aufgabenstellungen zu erkennen und zu systematisieren. Von der Festlegung eigener Ziele und Grundsatzentscheidungen bis hin zur Verteilung von Arbeitsaufgaben: Ihre Themen - seien es fachliche oder zwischenmenschliche – stehen im Vordergrund und werden gemeinsam mit unseren erfahrenen Trainern in ungestörter Atmosphäre geklärt.

Mögliche Themen einer Klausurtagung können sein:

•    Selbstverständnis des Betriebsrats: Bestandaufnahme und Bewertung der bisherigen Arbeit
•    Entwickeln einer betrieblichen Problem- und Lösungslandkarte
•    Zukünftige Aufgabenfelder für den Betriebsrat
•    Prioritäten setzen nach Dringlichkeit und Wichtigkeit
•    Rechtliche Bewertung der Themen/Tragweite der vorhandenen Beteiligungsrechte
•    Methodische Möglichkeiten zum Bearbeiten von Themen
•    Zielentwicklung, Projekt- und Maßnahmenplanung innerhalb des Gremiums
•    Personelle Verantwortlichkeiten für die Arbeitsschritte
•    Festlegung des Zeit- und Bildungsbedarfes
•    Ausarbeitung einer Geschäftsordnung
•    Öffentlichkeitarbeit und Umgang mit der Belegschaft
•    Verhandlungen als Teil einer Strategieplanung

Ziele und Methoden:

Eine Klausurtagung verfolgt das Ziel, mit Ihnen gemeinsam Ihre fachlichen und strategischen Fragen zu bearbeiten und Lösungen zu entwickeln. Es wird nach der Moderationsmethode gearbeitet, so dass die Fragen und Ideen der Teilnehmer im Vordergrund stehen. Die inhaltlichen Schwerpunkte und das Konzept werden gemeinsam mit Ihnen im Vorfeld der Veranstaltung festgelegt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jörg Passlack - kontakt@joerg-passlack.com